Geführte Besichtigung

picto-devis

Beim Dolmetschen bei geführten Besichtigungen mit Material (wird in der Übersetzungsbranche allgemein als „Bidule-System“ bezeichnet) handelt es sich eigentlich um eine typische Form des Simultandolmetschens.

Das Material wird in einem Koffer bereitgestellt. Dieser Koffer enthält ein Mikrofon für den Dolmetscher, Sender und Kopfhörer für die Teilnehmer.

Der Dolmetscher spricht in ein Mikrofon. Die Sender übertragen die Übersetzung in den Kopfhörer der jeweiligen Person/en, die an der Veranstaltung teilnehmen.

Diese Vorgehensweise ermöglicht es den Teilnehmern, sich während der Veranstaltung frei fortzubewegen (geführte Besichtigungen)

Dieses Material wird in folgenden Fällen auch bei Versammlungen eingesetzt:
– wenn in dem Veranstaltungsraum keine Kabinen installiert werden können (Platzmangel),
– wenn das Veranstaltungsprogramm Ortswechsel vorsieht.

matos06